fbpx

Diese 7 Fehler solltest du als Führungskraft unbedingt vermeiden

Ob gerade befördert oder mit jahrelanger Erfahrung – Führungskräfte machen Fehler. Hier verrate ich dir, welche mir oft begegnen und wie du sie am besten vermeidest.

Ein Team zu führen ist oft nicht leicht. Du hast mit verschiedenen Charakteren zu tun, mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Zielen. Und dann möchte jeder einzelner Mitarbeiter natürlich auch wertgeschätzt und gesehen werden. Klar, dass man da als Chef vor den unterschiedlichsten Herausforderungen steht. Auch klar, dass du im Umgang mit deinen Mitarbeitern wahrscheinlich Fehler machst. An dieser Stelle möchte ich dich dafür sensibilisieren, was das für Fehler sein können und wie du es vielleicht erst gar nicht so weit kommen lässt.

 

1. Du gehst Konflikten am liebsten aus dem Weg

Es gibt Menschen, die sind sehr harmoniebedürftig und möchten am liebsten von allen gemocht werden. Für sie ist es besonders schwer, sich Konflikten zu stellen. Bist du noch dazu Chef, wird es richtig kniffelig. Treffen viele verschiedene Persönlichkeiten in einem Team zusammen, können Meinungsverschiedenheiten und manchmal auch handfeste Konflikte entstehen. Als Chef ist es aber entscheidend, darauf zu reagieren und solche Situationen durch Gespräche aufzulösen. Passiert das nicht, staut sich Ärger und Wut auf und irgendwann eskaliert das Ganze.

In deinem Team herrscht schlechte Stimmung? 3 Maßnahmen, die jetzt helfen! 

 

2. Du schaffst es nicht, zu delegieren

Einige Führungskräfte sind immer noch davon überzeugt, dass ohne sie gar nichts geht. Die Folge: Sie versuchen jede Aufgabe selbst zu übernehmen oder zumindest zu kontrollieren, ob sie so erledigt wird, wie sie sich das vorstellen. Stichwort Mikromanagement. Sie schaffen es nicht, zu delegieren und Verantwortung abzugeben. Die Konsequenz ist, dass sie ihre Mitarbeiter frustrieren und ihnen das Gefühl geben, nicht kompetent genug zu sein. Diese Unzufriedenheit seitens der Mitarbeiter führt dazu, dass sie unmotiviert sind, kein Engagement mehr zeigen und letztlich vielleicht sogar kündigen.

 

3. Du hast zu wenig Abstand zu deinen Mitarbeitenden

Gerade wenn du aus einem bestehenden Team heraus zur Führungskraft befördert wurdest, gibt es da oft noch eine freundschaftliche Beziehung zu deinen Kollegen und Kolleginnen. In der neuen Funktion ist es aber wichtig, einen gewissen Abstand zu wahren. Der Grund: Fehlt eine gewisse Distanz, fällt es dir als Führungskraft schwer, objektive Entscheidungen zu treffen. Stattdessen beeinflussen dich freundschaftliche Gefühle und du entscheidest eventuell anders und damit nicht unbedingt zum Wohl des Teams oder des Unternehmens.

 

4. Du verhältst dich unbedacht und damit respektlos

Regelmäßig zu spät kommen, deinen Mitarbeitern ins Wort fallen, im Meeting nebenbei aufs Handy schauen – fühlst du dich gerade ertappt? Falls ja, kann ich dir nur raten, all diese Dinge in Zukunft zu lassen. Denn damit vermittelst du deinen Mitarbeitern, dass du dir so ziemlich alles herausnehmen kannst und sie nicht so wichtig sind, wie du es bist. Als erfolgreiche und souveräne Führungskraft solltest du unbedingt mit gutem Beispiel voran gehen. Denn: Bist du beispielsweise für deine Pünktlichkeit bekannt, wirst du feststellen, dass deine Mitarbeiter sich ganz von selbst um Pünktlichkeit bemühen.

 

5. Du bietest deinen Mitarbeitern keine Perspektiven

Manche Menschen sind mit einem Nine-to-Five Job völlig zufrieden. Andere wollen mehr und suchen eine gewisse Erfüllung in ihrem Beruf. Solche Mitarbeiter sind nicht ewig mit dem Status quo zufrieden. Sie brauchen Perspektiven! Daher solltest du es nicht versäumen, ihnen solche Perspektiven zu bieten. Denn gerade engagierte und motivierte Mitarbeitende fühlen sich verletzt, wenn du sie nicht ihren Stärken entsprechend förderst.

 

6. Du hörst deinen Mitarbeitern nicht zu

Der verärgerte Kunde, die fehlende technische Ausstattung oder auch nur die seit Wochen kaputte Kaffeemaschine – manche Mitarbeiter stehen regelmäßig vor der Tür ihres Chefs und klagen ihr Leid. Nur leider passiert im Anschluss nichts. Verständlich, dass sie sich nicht gehört und respektiert fühlen und denken, dass ihre Meinung völlig unwichtig ist. Diesen Fehler, seinen Mitarbeitern nicht zuzuhören, begehen leider viele Führungskräfte. Dabei ist er doch leicht vermeidbar. Und: Hat dein Team den Eindruck, du hörst ihnen aufmerksam zu und respektierst sie, verhalten sie sich dir gegenüber ebenso respektvoll.

 

7. Deinen Mitarbeitern fehlt die Wertschätzung

In meiner Liste zwar der letzte Fehler, dafür ist er sehr entscheidend: Du zeigst deinen Mitarbeitern gegenüber zu wenig Wertschätzung. Dabei braucht es gar keine großen Gesten, um deinem Team ein gutes Gefühl zu geben, ihnen zu zeigen, dass du zufrieden mit ihrer Leistung bist. Noch dazu hängt Wertschätzung unmittelbar mit der Motivation und der Leistung deiner Mitarbeiter zusammen. Nur wer das Gefühl hat, seine Arbeit und sein Engagement wird gesehen und gewürdigt, bleibt auch motiviert und engagiert.

Diese Liste von Fehler, die Führungskräfte begehen, ist damit leider noch lange nicht komplett. Ich wollte aber die aufzeigen, die mir häufig in meinem Berufsalltag begegnen.

Und ja, Führung ist heute deutlich komplexer geworden und du kannst als Chef oder Chefin viel falsch machen. du kannst aber auch einiges richtig machen, zum Beispiel dann, wenn du deiner Intuition vertraust.

Wertvolle Tipps direkt in die Inbox - jetzt zum Newsletter anmelden!
Wenn Du Interesse an richtig guten Informationen rund um das Leben als Ingenieur & Techniker hast, dann bist Du hier richtig. Etwa einmal pro Monat erhältst du kostenfrei praxisorientierte Infos rund um die optimale Gestaltung Deines beruflichen Alltags und exklusive Inhalte.
7 Fehler die du als Führungskraft nicht machen solltst

Wertvolle Tipps direkt in dein Mailpostfach – einfach zum Newsletter anmelden

Wenn Du Interesse an richtig guten Informationen rund um das Leben als Ingenieur & Techniker hast, dann bist Du hier richtig. 

Regelmäßig erhältst du kostenfrei die perfekte Mischung aus Mindset-Opener und Technik-Tools. Für die optimale Gestaltung Deines beruflichen Alltags.

Du kannst Dich natürlich jederzeit wieder abmelden – wäre aber schade!

Start nicht verpassen!

downloads
Bring dich mit Schwung und Spaß nach vorn.
Im März startet die nächste Runde meines Gruppencoaching-Programms.

Trage dich hier ein und verpasse keine Infos zum Programm und zur Anmeldung.